• +49(0)163/8677033
  • Marco.Keppens@keppens-coding.de

Ist der Projektleiter ein Scrum Master? 3/3

Scrum Master und Projektleiter

Ist der Projektleiter ein Scrum Master? 3/3

Nun folgt der Abschluss der Reihe zur Frage „Ist der Projektleiter ein Scrum Master?“.

Wie bereits zum Anfang dieser Blog Reihe erwähnt, zeigt dieser Vergleich gut, dass die Aufgaben des Projektleiters im Scrum auf die drei Rollen verteilt sind.
Das Artikel Bild soll Euch zeigen, wie sich die Rollen überschneiden, mehr dazu in der Zusammenfassung.

Falls Sie die ersten beiden Teile noch nicht gelesen haben, hier ist Teil 1 und hier ist Teil 2.

 

Projektdokumentation:

Der Projektleiter erstellt Projekt-Reportings und gibt so Informationen an die Führungsebene weiter.

Im Scrum zeigt das Team wie schon erwähnt den Produktfortschritt im Review den Stakeholdern.  Dort kann wie gesagt direktes Feedback eingeholt werden.

 

Mitarbeiterführung:

Der Projektleiter  gestaltet ein gutes Arbeitsklima und verwaltet das Team, er verteilt Aufgaben, plant Urlaube, An- und Abwesenheiten sowie Weiterbildungen.

Im Scrum definiert und verteilt das Team selber die Aufgaben. Das Team bespricht in der Sprintplanung Urlaube und Abwesenheiten und legt fest, wie viel im nächsten Sprint geschafft werden kann. Das Team kümmert sich ebenfalls selber um Weiterbildung, wenn zum Beispiel festgestellt wird, dass dem Team eine bestimmte Fähigkeit fehlt.

Der Scrum Master fungiert als Mediator, er hilft dem Team und deeskaliert Konflikte. Er unterstützt das Team darin, sich zu finden und zu formen. Sich ständig weiterzuentwickeln und  leistungsfähig zu werden und zu bleiben. Das Hauptwerkzeug dazu ist die Retrospektive, sie ist ein wichtiger Punkt um das Teamgefühl zu stärken und dient als ständiges Feedback und Verbesserungsmöglichkeit.

 

Zusammenfassung:

Wie bereits zum Anfang dieser Blog Reihe erwähnt, zeigt dieser Vergleich gut, dass die Aufgaben des Projektleiters im Scrum auf die drei Rollen verteilt sind.

Wenn wir die Verantwortlichkeiten der drei Rollen betrachten, erkennen wir einen Zusammenhang zur Aufgabenverteilung.

Der Product Owner hat die wirtschaftliche Verantwortung, er sorgt dafür, dass das Produkt mit dem höchsten Wert gebaut wird.

Das Team trägt die technische Verantwortung, es sorgt dafür, dass das Produkt eine hohe Qualität hat und ohne technische Schulden gebaut wird.

Der Scrum Master hat die Verantwortung für den Prozess, er sorgt dafür, dass das Produkt in einem optimalen Umfeld gebaut werden kann.

Diese drei Ziele stehen im Zweifel in Konkurrenz, das Team trägt diese Konflikte aber offen aus und entscheidet gemeinsam wie diese Konflikte gelöst werden können.

Sehr wohl hat der Projektleiter Überschneidungen mit dem Scrum Master, er hat aber viele administrative, planende und kontrollierende Aufgaben. Der Scrum Master hat einen anderen Aufgabenschwerpunkt, sein Fokus liegt auf dem Team und der Prozessverbesserung. Im Vergleich kann sich der Scrum Master im Zweifel auch besser auf seine Aufgabe konzentrieren, da er nur einen Verantwortungsbereich hat.

Ein Projektleiter ist eine Führungsperson, er leitet und entscheidet.

Der Scrum Master dagegen unterstützt. Er arbeitet an einer ständigen Verbesserung. Das Team entscheidet gemeinsam mit ihm.

mkeppens

Schreib eine Nachricht