• Marco Keppens
  • +49(0)163/8677033
  • Marco.Keppens@keppens-coding.de

Ist der Projektleiter ein Scrum Master? 1/3

Scrum Master und Projektleiter

Ist der Projektleiter ein Scrum Master? 1/3

Hallo liebe Leser, in meinem Arbeitsleben werde ich oft mit der Frage konfrontiert, ob ein Scrum Master ein Projektleiter ist?

Wobei, eigentlich ist es keine Frage. Oft werden die Projektleiter einfach zu Scrum Mastern deklariert und behalten in irgendeiner Form auch die Aufgaben…
Das führt oft zu Konflikten und einem falschen Rollenverständnis. Ist der Projektleiter also ein Scrum Master?

In meinem Blog möchte ich versuchen den Projektleiter und seine Aufgaben im Vergleich zur Scrum-Welt darzustellen.
Ihr werdet sehen, dass es im Scrum meistens nicht eine einzige Rolle ist, die die Aufgaben aus der klassischen Welt übernimmt.
Die Aufgaben sind dort verteilt.

 

Projektdefiniton:

Projektleiter definiert Projektziele, dokumentiert diese und stimmt diese mit den Stakeholdern (Fachbereich, Kunden, Auftraggeber, …) ab.

Im Scrum erstellt der Product Owner eine Vision und gleicht diese mit den Stakeholdern und dem Team ab. Die Vision wird dokumentiert. Ich finde dazu immer eine grafische Darstellung super. Ein Bild zur Vision bleibt schneller in den Köpfen.

Zu dieser Vision macht das Umsetzungsteam eine technische Vision und entscheidet mit welcher Technik umgesetzt wird.

Der Scrum Master erarbeitet mit dem Team einen „Schlachtplan“ zu dieser Vision und legt gemeinsam fest wie das Team arbeiten möchte.

 

Projektorganisation:

Projektleiter definiert Rollen und baut eine Teamstruktur auf. Außerdem strukturiert er das Projekt in Phasen.

Im Scrum gibt es nur drei Rollen. Es gibt nur Scrum Master, Product Owner und Umsetzungsteam. Designer, Tester oder Entwickler gibt es nicht, es sind nur Fähigkeiten, die das Team braucht.

Scrum definiert Sprints, das sind feste Zeitabschnitte in denen etwas Auslieferbares erstellt wird.

Der Product Owner einigt sich am Anfang des Sprints mit dem Team auf die Ziele des Sprints.

Was genau im 5 Sprint gemacht wird, kann man also beim 1 Sprint nicht sagen.

 

Projekplanung:

Der Projektleiter macht eine effiziente Budgetplanung inkl. Meilensteinplanung. Die Teammitglieder plant er ebenfalls für die spezifischen Phasen ein. Er versucht Kosten zu sparen.

Im Scrum kümmert der Product Owner sich um eine effektive Planung. Hier werden die kosten eines Features gegenüber des Nutzens betrachtet. Jeder Sprint hat fixe Kosten. Features mit hohem Wert werden im Backlog oben priorisiert.
Hier wird der Wert gesteigert und nicht die Kosten gespart.

Der Product Owner plant voraus und geht bei Bedarf auf die Änderungswünsche der Stakeholder ein.

Das Team ist während des gesamten Projektes gleich besetzt. Dadurch sind Änderungen jederzeit möglich.
Vor jedem Sprint plant das Team was innerhalb des Sprints umgesetzt wird, natürlich anhand der Prio des Backlogs.

Im Refinment wird regelmäßig mit dem Product Owner das Backlog/die Stories geprüft.

Der Scrum Master coacht das Team und den Product Owner mit Methoden, wie man in einer flexiblen Umgebung mit Planung umgehen kann.

mkeppens

Ein Gedanke zu „Ist der Projektleiter ein Scrum Master? 1/3

Ist der Projektleiter ein Scrum Master? 2/3 – Keppens-CodingGeschrieben am  1:42 pm - Jan 31, 2018

[…] Falls Sie den ersten Teil noch nicht gelesen haben, hier ist Teil 1. […]

Schreib eine Nachricht